Der sichere Weg zu Ihrem Recht

Konflikte lassen sich nicht nur vor Gericht lösen.  Jürgen Brinkamp - Rechtsanwalt Düsseldorf

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, um für beide Seiten tragfähige Lösungen zu erzielen. Erfolg und Zufriedenheit sind meist größer, wenn man frühzeitig Eskalationen vermeidet. Warum erstreiten, was auch erarbeitet werden kann?  

Wenn ein einvernehmliches Ergebnis nicht möglich ist, vertrete ich Ihre Interessen selbstverständlich in gerichtlichen Auseinandersetzungen – immer kompetent und engagiert. Ihr Rechtsanwalt aus Düsseldorf.

Mehr Rente nach der Scheidung - für den "Ex"!

Die zum 01.07.2014 in Kraft getretene "Mütterrente" beschert nicht nur den Frauen, die ihre Kinder vor dem 01.01.1992 geboren haben, mehr Rente (pro Kind ein "Entgeltpunkt" der gesetzlichen Rentenversicherung, das sind derzeit EUR 28,61 monatlich), sondern auch deren früheren Ehemännern.
 

Die Einführung der Mütterrente führt auch für den in die (frühere) Ehezeit fallenden Zeitraum nachträglich zu einer Erhöhung, und das verändert auch den sog. "Ausgleichswert" im Versorgungsausgleich. Eile besteht dafür in der Regel nicht, denn der Versorgungsausgleich kann frühestens 6 Mona-te vor dem erstmaligen Bezug der Altersrente eines der geschiedenen Ehegatten abgeändert werden - das kann auch der Ex-Ehemann sein. Weitere Voraussetzung: der "Ausgleichswert" muss sich in einer bestimmten Mindesthöhe verändern, was aber regelmäßig nur dann der Fall ist, wenn aus der früheren Ehe mindestens 2 vor dem 01.01.1992 geborene Kinder hervorgegangen sind.
 

Wenn Sie mehr wissen wollen: ich berate Sie gerne. Bringen Sie bitte das frühere Scheidungsurteil und - wenn möglich - auch die Auskunft der gesetzlichen Rentenversicherung für Ihre frühere Ehefrau mit, die Sie möglicherweise als Vorbereitung des gerichtlichen Scheidungstermins über Ihren damaligen Anwalt oder Anwältin erhalten haben.