Aktuelles

Elternunterhalt: Unterhaltspflichtigen steht "Notgroschen" zu

Wer seinen Eltern Unterhalt zu zahlen, muß u.U. dazu auch sein Vermögen bzw. dessen Erträge (Zinsen, Mieteinküngfte usw.) heranziehen. Bei der Berechnung des Vermögens ist aber zugunsten des Unterhaltspflichtigen ein Betrag für Notfälle aus dem Vermögen "herauszurechnen", den der BGH im konkreten Fall (Beschl. v. 7.8.2013 - XII ZB 269/12) mit € 10.000 beziffert hat.

zurück